Sie befinden sich hier

Inhalt

Der Router steht nicht dort, wo die Endgeräte stehen - Netzwerk Verkabelungen werden nötig

Nicht immer lassen sich alle Endgeräte in unmittelbarer Nähe des Glasfaser-Routers platzieren. Mobile Endgeräte (Tablets, Smartphones, Computer oder Laptops) lassen sich noch per WLAN anbinden und bei Telefonen kann mit DECT gearbeitet werden. Aber spätestens wenn der Fernseher in den Keller zum Router soll, hängt der Haussegen schief.

Hier möchte ich Ihnen verschiedene Möglichkeiten zeigen, wie Sie die Endgeräte dort nutzen können, wo Sie es wollen, auch wenn der Router in Keller steht.

Die beste Methode ist einen Elektriker zu beauftragen passende, strukturierte Netzwerke zu verlegen. Dann werden überall LAN Dosen platziert, wo es notwendig ist. Leider klappt das nicht immer wegen baulicher Schwierigkeiten oder es sprengt von den Kosten her jeglichen Rahmen.

Dann macht es Sinn andere vorhandene Kabel zu nutzen: Stromkabel, Koaxialkabel (Antennen- oder Fernsehkabel) oder Telefonleitungen ("2-Draht"- oder Klingelleitung).

Netzwerk über Stromkabel

Das ist ganz einfach, eine Stromverkabelung hat jedes Haus. Verschiedene Hersteller verkaufen kleine Adapter die in der Regel paarweise (oder auch mehrfach) genutzt werden.

Vernetzung über Stromleitungen heisst neu-deutsch Powerline. Beispielsweise können Sie bei folgenden Herstellern fündig werden:

Die Produkte gibt es mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten, die im Stromnetz erreicht werden können und zu unterschiedlichen Preisen. Einfach mal vergleichen und bei Fragen fragen ;-)

Netzwerk über Fernsehkabel

Auch vorhandene Koaxialkabel ("Antennenkabel") können zur Vernetzung eingesetzt werden. Hier gibt es nicht ganz so viele Anbieter, es ist aber dennoch eine Option, über die man nachdenken sollte, wenn passende Kabel im Haus verlegt sind.

Auch für Koaxialverkabelung finden sich Produkte:

Netzwerk über Telefonkabel

Selbstverständlich kann auch eine vorhandene Telefonleitung im Haus genutzt werden, um eine Netzwerkverbindung mit bis zu 100Mb/s herstellen zu können.

Das geht nicht?!? Doch, und zwar indem wir das gleiche machen, was auch die Telekom oder andere Anjbieter machen: DSL.

Die Provider vernetzen Sie doch schon sehr lange per DSL mit dem Internet. Die gleiche Techik können Sie auch privat mit Ihrer Hausverkabelung nutzen. Der Vorteil: die Kupferkabel sind sehr kurz, d.h. es können hohe Geschwindigkeiten erzielt werden. Bspw. kann das kleine Gerät mit dem Namen GRT-401 aus dem Hause Planet bis zu 100Mb/s erreichen. Der Straßenpreis liegt bei etwa 190,- Euro pro Gerät, zwei sind notwendig.

Netzwerk durch die Luft (WLAN Vergrößerung)

Wenn keine der oben genannten Möglichkeiten machbar ist, bleibt immer noch die Möglichkeit einer Vernetzung über Funk. Der Klassiker ist WLAN. Was mache ich jedoch, wenn die Endgeräte zu weit entfernt sind, um das WLAN des Routers empfangen zu können?

Ganz einfach: wer vergrößern bzw. verlängern das Funknetzwerk. Dazu gibt es sogenannte Repeater ("Wiederholer" bzw. Verstärker) oder auch Range Extender ("Reichweitenvergrößerer"). Sie werden etwa in der Mitte zwischen dem WLAN Router und dem Endgerät platziert. Meistens sind es Geräte in der Form eines größeren Steckernetzteils, die direkt in eine Steckdose gesteckt werden. Sie sind noch nah genug am originalen WLAN Router, nehmen dessen Signale auf und senden sie verstärkt wieder aus.

Hier finden Sie einige Hersteller und deren Produkte:

Die Zeitung Computer Bild hat verschiedene Geräte getestet, hier finden Sie den Artikel.

 

 

Netzwerk durch die Luft (Richtfunk mit WLAN)

Wenn die Strecke, die überbrückt werden muss, auch durch WLAN Repeater oder Range Extender nicht zu schaffen ist, bleibt immer noch Richtfunk. Auf privatem Grund ist das mit WLAN als Technologie einfach machbar. Fertige Geräte gibt es für relativ kleines Geld. Und sie sind für Laien einfach aufzubauen.Diese Lösungen sind ideal, um zum Beispiel ein Hinterhaus oder weitere Gebäude auf dem Grundstück miteinander zu vernetzen.

Preise variieren ab 150,- Euro für ein Set, können aber auch vierstelling werden, je nachdem welche Leistung man benötigt und wie groß die zu überbrückende Entfernung ist. Mehrere hundert Meter sind mit den preiswerteren Lösungen locker möglich. Die teuren können mehrere Kilometer überbrücken.

Kontextspalte

DIN A5 Broschüre der Deutschen Glasfaser

Broschüre der Deutschen Glasfaser

Wir haben Ihnen per Wurfpost neben unserem Infoschrieben und einem Vertragsdokument auch eine Infoibroschüre der Deutschen Glasfaser eingeworfen. Falls Sie die Broschüre verlegt haben, können Sie diese hier herunterladen.

Anschlußmöglichkeiten des Glasfaser-Routers

Anschlussvarianten des Glasfaser-Routers
Anschlussvarianten des Glasfaser-Routers

Dieser Download bietet konkrete Informationen des zum Einsatz kommenden Glasfaser-Routers bzgl. Anschlußmöglichkeiten, Ports und Schnittstellen. Auch werden verschiedene Szenarien grafisch aufbereitet und vereinfacht dargestellt.

Verschiedene Anschlußvarianten vorhandener Technik

Anschlussvarianten FTTH

Ein sehr gutes Dokument aus dem Fundus der "Bürger für Glasfaser" aus dem Kreis Heinsberg zeigt die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten vorhandener Technik an den durch die Deutsche Glasfaser bzw. die jeweiligen Provider gestellten Zugangsrouter. Hier wird beschrieben, wie ISDN Anlagen weiter genutzt werden könne, wie man Kabelfernsehen nutzt, analoge Telefone (stationär oder DECT) angeschlossen werden oder vorhandene eigene Router (bspw. Fritzbox o.ä.) weiter verwendet werden können.